Event Date: 3. April 2019
Event Time: 20:00

03.04.2019, Beginn: 20.00 Uhr, Eintritt: freiwillige Spende

sehr ernste scherze ist eine Lesereihe für junge deutschsprachige Literatur, die von uns – Timo Brandt, Raphaela Edelbauer und Luca Manuel Kieser – betrieben und kuratiert wird.

Alle drei waren wir am Institut für Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien und haben es uns zur Aufgabe gemacht Studierende von dort mit ehemaligen Studierenden und anderen Jung-Autor*innen aus dem gesamt-deutschsprachigen Raum (und darüber hinaus) zusammenzubringen.

Im Spektakel, einem kleinen Theater an der Wienzeile,  gibt es daher am ersten Mittwoch jedes zweiten Monats die Möglichkeit, zu lesen oder zu performen. Eintritt: freie Spende. Gefördert von der Stadt Wien.
Die nächsten sehr ernste scherze Termine sind: 3.10.2018 (ausnahmsweise im Celeste, gleich nebenan), 5.12.2018, 6.2.2019, …
Bei Fragen oder Interesse, schreibt uns einfach an: sehrernst@gmx.at – wir werden Deine Emailadresse, deinen Namen und Deine Anrede nicht an Dritte weiter geben.

14463170_1136924539693895_1383729818112902041_n

 

mit Ollie Evans, Puneh Ansari und Anna Stiegler.

Eintritt freie Spende.

+++

Ollie Evans
is a writer from London. His most recent book, Portraits of the Middleincomes (Contraband, 2017), features ‘missed translations’ of Henri Michaux, Clarice Lispector and Old English poetry. He is currently working on a book about his Austrian family history, which explores themes of memory, madness, language learning and translation.
http://www.contrabandbooks.co.uk/product/portraits-of-the-middleincome-by-ollie-evans/
https://www.archiveofthenow.org/authors/?i=224&f=2496

Puneh Ansari
*1983 in Wien, Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft, lebt als Autorin und Künstlerin in Wien.

anna stiegler
wurde 1990 geboren und wuchs teils in oberösterreich, teils in niederösterreich auf. sie schrieb geschichten, noch bevor sie schreiben konnte. ihr bisher größter erfolg war eine erzählung über den ostersonntag 1999 auf eineinhalb quartheftseiten. anna stiegler lebt und sucht arbeit in wien.

+++

gefördert von der Stadt Wien.
Fotos (c) v.l.n.r.: Steven Fowler, Ruth Weismann, Helge M Stiegler