Event Date: 30. March 2018
Event Time: 19:00

Fr, 30. MÄRZ 2018, 19:00 Uhr,
Ausstellung geöffnet bis 04. April 2018

Karin Czermak, Zornitza Gurova, Doroteya Petrova, Gerda Prantl,
Alice Proché, Daniela Prokopetz und Dafna Stoilkova

„Compositing“ im Film beschreibt das Kombinieren von mehreren projizierten
Bildelementen, um die Illusion einer zusammengehörigen Einheit oder Szene zu generieren.
In der gegebenen Ausstellungssituation mit sieben Künstlerinnenpositionen kann man sich
solche „Compositing Shots-Abfolgen“ als im Ausstellungsraum umherschwirrend vorstellen,
die so Auslassungen oder „Gaps“ möglicher Kombinations- und „Austauschketten“ zwischen
den gezeigten Werken markieren. Die Manier der Collage, Montage und Assemblage zieht
sich in unterschiedlichen Herangehensweisen und Ausformungen durch die Arbeiten der
Ausstellung, wird aber auch in Annäherungen einzelner Positionen durch ein Anlehnen,
Zusammensetzen oder Verschränken sichtbar. Das Prinzip des „Composite“ steht demnach
gleichermaßen für eine Art der autonomen Durchmischung sowie die Vorstellung eines
solidarischen Gefüges.
Nach den Ausstellungen #1 Imaginations Of… und #2 LIGHTS OFF! – Dark is my Delight hat
das neu gegründete Künstlerkollektiv composites sich im Rahmen des Ausstellungsformates
composites #3 herausgebildet und erneut in temporärer Formation zusammengefunden, um
gemeinsame Grundmotive freizulegen, einander zuzuspielen, aber auch (ent)gegenzulaufen.

composites _3

„Compositing” in film describes as combining multiple projected pictures to create the
illusion of one related scene. In the given exhibition-situation with 7 artist positions one can
imagine such “compositing shot sequences” as floating around in the exhibition space,
marking “gaps” of possible combinatory chains between the shown artworks. The manner of
collage, montage and assembly runs through the exhibited works in different approaches
and forms, but is also visible by linking, interweaving and overlapping within the individual
artistic positions. Accordingly, the principle of the “composite” stands for a kind of
autonomous mixing as well as the idea of a solidary structure.

After the exhibitions #1 Imaginations Of… and #2 LIGHTS OFF! – Dark is my Delight, the
newly founded composites art collective has emerged within the framework of the
exhibition format composites #3 and reunited in a temporary formation in order to expose
common basic motifs, to play each other, but also to run counter to each other.
We look forward to many art lovers joining us in taking time and space to discover, combine,
disperse and mingle during the exhibition visit.